Meter-to-Cash ist ein wichtiger Prozess für Energieversorgungsunternehmen.

Durch den zunehmenden Einsatz intelligenter Messgeräte bzw. Stromzähler ist die Branche mit neuen Anforderungen an ihr CRM (Customer Relationship Management) konfrontiert. Sie muss sich beispielsweise darüber Gedanken machen, wie sie Kunden bei den angebotenen zeitbasierten Tarifen unterstützen kann.

Energieversorger können mit Meter-to-Cash ihre Effizienz steigern, ihre Leistungskennzahlen bei wichtigen Prozessen entwickeln, den Cashflow durch bessere Umsatzrealisierung optimieren und dadurch wettbewerbsfähigere Tarife anbieten.

Mit den Dienstleistungen von SDG profitieren Energieversorgungsunternehmen von hochmoderner Technologie, um durch Analysen einen besseren Einblick in ihre Kunden zu gewinnen. Dadurch können sie ihre Geschäftsprozesse rationalisieren und die Betriebskosten verringern. Die Meter-to-Cash-Lösung von SDG kombiniert Funktionen mit mehreren Kundenservice-Leistungen wie Kunden-/Kontoverwaltung, Ausnahmenbehandlung und Analysen.

Diese Plattform soll die Anfangsinvestitionen und den Zeitaufwand für die Implementierung auf ein Minimum verringern und gleichzeitig die Flexibilität zur Anpassung an marktspezifische und regulatorische Veränderungen erhöhen. Außerdem bietet sie Services auf Basis von Analysen zu Außenständen, Betrugsfällen usw. an.